BBS I Emden

Einschulung der Berufsschüler:innen Schuljahr 2021/2022

einschulung 2021b

Abiturzeugnisverleihung der BBS I Emden unter dem Motto „Mut, Liebe, Frieden und Hoffnung“

 

Eltern und Angehörige der 25 Abiturientinnen und Abiturienten der Berufsbildenden Schulen I Emden durften im wunderschönen Ambiente der Johannes a Lasco Bibliothek am Samstag, 10.07.2021 miterleben, wie ihren Kindern im Rahmen einer feierlichen Zeremonie von der Schulleiterin Sabine Noetzel im Beisein des Oberbürgermeisters Tim Kruithoff, von Frau Birthe Engelberts als Vertreterin der Hochschule Emden / Leer und von zahlreichen Lehrkräften der BBS I die Abiturzeugnisse überreicht wurden. Als beste Absolventin des Beruflichen Gymnasiums Sozialpädagogik und gleichzeitig Jahrgangsbeste wurde Lydia Boes geehrt. Im Beruflichen Gymnasium Wirtschaft wurde die Ehre des Schulformbesten Jann Phillip Klokkers zuteil; beiden wurde von Frau Engelberts ein Büchergutschein überreicht.

Schulleiterin Sabine Noetzel präsentierte zusammen mit Tim Kruithoff eine Botschaft für die Schulabgänger, indem sie vier Kerzen entzündeten, die für Mut, Liebe, Frieden und Hoffnung stehen sollten. Zitate von namhaften Philosophen begleiteten die Darbietung, die den jungen Menschen Courage zur Selbstverwirklichung und Selbstvertrauen zusprechen sollten. „Was keiner wagt, das sollt ihr wagen, was keiner sagt, das sagt heraus“, heißt es bei Franz von Assisi. Noetzel betonte ebenso wie Kruithoff, dass den Abiturientinnen und Abiturienten alle Türen mit ihrer Allgemeinen Hochschulreife offen stünden. Sie sollten es genießen, dass sie in einem demokratischen System lebten. Dieses brächte jedoch auch Pflichten mit sich und die Forderung mitzugestalten.

Cantia Aden sorgte gemeinsam mit ihrem Bruder und ihrem Vater mit selbst komponierten Stücken für die musikalische Untermalung der Abschussfeier.

Die Allgemeine Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft bekamen verliehen:

Mohammad Alipoor, Laura-Marie Brants, Denzel Chau, Navin El-Houssein El-Ali, Jann Phillip Klokkers, Romeu André Martinho Marques, Marie Melzer, Florian Naber, Armina Rana, Lasse Rehbock, Tjarko Reuter, Julian Alexander Ullrich, Siegmar Weinreich und Jane Wybrands.

Die Allgemeine Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik wurde an

Cantia Aden, Neele Baumann, Lydia Boes, Annika Eeten, Maren Groenewold, Lucas Harms, Lea Hinrichs, Natascha Nörder, Linda Maleen Post, Franziska Scholz und Evelyn Wittorff verliehen.

abiverleihung 2021

Berufs- und Studienorientierung mit der Bundespolizei an den BBS I Emden

Die Schüler*innen der Berufsfachschule Wirtschaft, der 11. und 12. Klasse der Fachoberschule Wirtschaft und der 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums informierten sich über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundespolizei.
Mit anschaulichen Videos über die verschiedenen Einsatzbereiche erhielten die Schüler*innen einen umfangreichen Einblick in den beruflichen Alltag eines Bundespolizisten. Die beiden Mitarbeiter der Einstellungsberatung von der Bundespolizeiakademie in Bunde Frank Wessels und Michael Huxsohl wiesen darauf hin, dass das Personal der Bundespolizei perspektivisch auf ca. 65.000 Mitarbeiter erhöht werden solle und somit die Einstellungschancen derzeit besonders gut seien. Neben vielen Tipps zu den Einstellungstests und den bestehenden Ausschlusskriterien einer Einstellung hatten die beiden Einstellungsberater noch ausreichend Zeit die vielen Fragen der Schüler*innen zu beantworten.

Berufliche Gymnasien der BBS I Emden

Große Begeisterung Emder Schüler*innen bei der Schulvorstellung von Zoros Solo

Ca. 550 Schüler*innen der BBS I Emden, der Oberschule Wybelsum und der IGS Emden kamen am Freitagvormittag in den Genuss einer exklusiven Schulvorstellung des Kinofilms Zoros Solo von Martin Busker, der beim diesjährigen Filmfest in Emden zwei der begehrtesten Preise gewinnen konnte. Organisiert wurde diese Veranstaltung vom Beruflichen Gymnasium der BBS I Emden und der Oberschule Wybelsum.
Die Geschichte des 13-jährigen Jungen Zoro, der mit seiner Mutter und seinen Geschwistern aus Afghanistan nach Deutschland ins schwäbische Liebigheim geflüchtet ist, aber seinen Vater auf der Flucht in Ungarn zurücklassen musste, berührte die Schüler*innen von der siebten bis zur 13. Klasse sehr, was an der Stille im Kinosaal deutlich wurde. Neben vielen komischen Szenen, die für Gelächter sorgten, schaffte es der Film den Bogen von Themen wie Fluchttrauma, Flüchtlingskrise, Vorurteilen, Fremdsein und Kulturunterschieden zu Themen wie Freundschaft, Familie, Musik, Heimat und Ankommen zu schlagen.
Ein besonderes Highlight war für die Schüler*innen das nach dem Film folgende Gespräch, das von Edzard Wagenaar moderiert wurde. Der Regisseur Martin Busker und sein Hauptdarsteller Mert Dincer waren extra dafür nach Emden gekommen. Martin Busker betonte im Gespräch mit den Schüler*innen seine Verbundenheit mit seiner Heimatstadt Emden, in der er 1999 auch sein Abitur an dem Wirtschaftsgymnasium der BBS I (heute Berufliches Gymnasium) ablegte, um anschließend an einer der begehrtesten Filmhochschulen in Ludwigsburg zu studieren. Busker appellierte vor dem Hintergrund seines Werdegangs an die Emder Schüler*innen, an ihren Traum und ihre Talente zu glauben und sich nicht von Rückschlägen in der Berufswahl abschrecken zu lassen. Im anschließenden Pressegespräch wurden viele Erinnerungen von Martin Busker und Raimund Harms, dem Schulleiter der Grund- und Oberschule Wybelsum, an die gemeinsame Schulzeit am Wirtschaftsgymnasium ausgetauscht, in der sich bereits die Filmleidenschaft Buskers zeigte.

zoro busker 1 zoro busker 2
zoro busker 3  
Aktuelle Seite: Home Bildungsangebote Berufliches Gymnasium Aktuelles aus dem BG